Fahrschule – Änderungen in der Fahrausbildung

Eine der zentralen Fragen lautet derzeit: Soll ich mit einem geschaltetem Fahrzeug oder mit Automat lernen?“ Auf unsere Fahrschule, wie auch auf alle Neulenker kommen künftig diverse Änderungen zu.

Ab 01. Januar 2021 können zürcher Fahrschülerinnen und Fahrschüler bereits ab 17 Jahren den Lernfahrausweis beantragen. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 14.12.2018 beschlossen. Gleichzeitig müssen unsere Schützlinge jedoch mindestens 12 Monate lang in der Fahrschule üben bevor sie an die praktische Prüfung dürfen. Eine Ausnahme gilt für Personen über 20 Jahre. Für alle über 20 jährigen gilt das bisherige Recht. Diese müssen also nicht zwingend 12 Monate lang warten bevor sie an die praktische Prüfung dürfen sondern können auch schon vorher einen Termin beim Strassenverkehrsamt buchen. Einmal besuchte Verkehrskundekurse oder eine bestandene Theorieprüfung bleibt ab diesem Datum ebenfalls unbeschränkt gültig. Damit wird die Gültigkeit für einen Lernfahrausweis ab dann von aktuell 2 Jahre auf unbeschränkt erhöht.

Automat oder geschaltet lernen?

Eine weitere Neuigkeit ist der Verzicht auf den Automaten Eintrag. Bereits ab dem 01. Februar 2019 kann die Prüfung beim Strassenverkehrsamt Zürich auf einem Automaten abgelegt werden. Nach bestandener praktischer Prüfung darf dann künftig auch ein geschaltetes Auto gelenkt werden. Der bisherige Eintrag im Führerausweis „darf nur Fahrzeuge mit automatischem Getriebe fahren“ entfällt. Dies ist sicherlich eine gewisse Erleichterung für jeden Fahrschüler aber ob es die Verkehrssicherheit erhöht, so wie es sich der Bundesrat verspricht, bezweifle ich persönlich. Weiter bleibt abzuwarten wie unsere Kundschaft auf diese Gesetzesänderung reagieren wird. Beim Motorrad ist es schon lange so dass die Prüfung mit einem grossen Roller, der ebenfalls automatisch schaltet, absolviert werden darf. Danach darf man dann auch irgend ein Motorrad fahren. Im Gegensatz zu den Motorrädern, bei denen die automatischen Roller klar dominieren, verhält sich dies beim Auto etwas anders.

Fahrzeugbestand im Kanton Zürich

Die Zahl der Neuzulassungen lag im Kanton Zürich 2010 bei 37618 manuell geschalteten und 14790 Automaten. 2017 waren es 39826 manuell geschaltete und 25359 Automaten. In den anderen Kantonen ist das Verhältnis identisch oder sogar noch extremer. Die geschalteten Fahrzeuge dominieren also immer noch ganz klar den Schweizer Markt. Deshalb ist es unwahrscheinlich dass ein Neulenker künftig nicht mehr mit einem geschalteten Auto lernen möchte. Zumal der zusätzliche Zeitaufwand bei drei, vier Fahrstunden liegt. (Quelle: ASTRA Bundesamt für Strassen)

WAB Kurse

Der zweite Kurstag wird ab dem 01. Januar 2020 gestrichen. Wer also den Führerausweis auf Probe ab diesem Dartum in einen definitiven, unbefristeten Führerausweis umtauscht, braucht nur noch die auf einen Tag verkürzte Weiterausbildung nachzuweisen. Dies gilt auch für Personen, die den ersten Kurstag nach bisherigem Recht besucht haben.

Dies ist der Stand heute. Selbstverständlich folgen weitere Neuigkeiten zu diesem Thema unverzüglich.

Unverbindliche Anfrage

Sie können ganz unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen. Sehr gerne unterstützen wir Sie in sämtlichen Angelegenheiten - rund um das Auto fahren!

Unverbindliche Anfrage

Weitere Neuigkeiten

vor 234 Tagen

Fussgänger angefahren. Bundesgericht spricht nun Autofahrer frei

Unsere Fahrschülerinnen und Fahrschüler begegnen jeden Tag den zahlreichen Fussgänger und Velofahrer in Zürich und Umgebung. Keine einfache Aufgabe für die Fahrschule. Ich persönlich bin zu 100% überzeugt dass dies grundsätzlich überhaupt kein Problem wäre. Wenn der Gegenseitige Respekt und eine gesunde Portion Gefahrenbewusstsein sowie die entsprechende Aufmerksamkeit vorhanden sind. Natürlich immer auf beiden Seiten! […]

Beitrag lesen

vor 750 Tagen

Ablenkung am Steuer

Immer mehr Ausweisentzüge wegen Ablenkung am Steuer. Es genügt wenn Sie sich ein paar Minuten lang in Zürich die Autofahrerinnen und -Fahrer etwas genauer anschauen. Handy am Ohr, SMS schreiben, Essen, Trinken, Rauchen, und so weiter… Wer beim Fahren mit dem Handy am Ohr erwischt wird, kassiert im Normalfall eine Ordnungsbusse von 100.- Franken. Wer […]

Beitrag lesen

vor 169 Tagen

Ist der Winterreifen in der Schweiz obligatorisch?

Fahrstunden auf trockenen Strassen. Kein Regen. Kein Schnee. Diesen Wunsch haben die meisten Fahrschüler. Doch bald dürfte auch in Zürich der erste Schnee fallen. Dann werden auch wir in der Fahrschule immer wieder aufs Neue herausgefordert. Wie sieht es jedoch mit den Winterreifen aus? Sind diese hierzulande vorgeschrieben oder könnte man auch mit Sommerreifen fahren? […]

Beitrag lesen